Vorhersage

20
Januar
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 15. Jänner 2018

Situation und mittelfristige Prognose

Gemächlicher Start in die Haselpollensaison – auch erste Erlen blühen!
Erste Haseln besitzen an thermisch begünstigten Standorten das Potenzial zu stäuben. Mancherorts ist die Blühbereitschaft der Mehrheit der Haseln bereits erreicht oder wird demnächst im Verlauf der Woche erreicht werden.
Das Wetter wird recht wechselhafte Bedingungen innerhalb der nächsten Zeit bieten. Bei Trockenheit und Temperaturen um oder über 5°C stäuben die blühbereiten Exemplare der Haseln und Erlen.
Die heimischen Erlen werden mit den Haseln demnächst ihre Blühbereitschaft erreichen. Erste Erlen können bei günstigen Bedingungen für den Pollenflug bereits Pollen freisetzen.
Daher muss mit geringen Belastungen für Hasel- und Erlenpollenallergiker gerechnet werden.

Die Purpurerle blüht weiterhin an trockenen Tagen mit Plusgraden. Sie ist in Wien schon abgeblüht, in Vorarlberg und Tirol klingt ihre Blüte auch ab. Diese Kreuzung ist dafür bekannt um die Weihnachtszeit zu blühen und kommt nur angepflanzt vor. Lokal in der Nähe zu diesen Bäumen oder in direkter Windrichtung muss mit Belastungen bei besonders empfindlichen Erlenpollenallergikern gerechnet werden.

Was sich sonst noch tut: Im Pollenspektrum befindet sich Pollen von Eiben-/Zypressengewächsen.

Wir erwarten die Blühbereitschaft der Hasel inam
Wienblühbereit
Eisenstadt17.01.2018
St. Pölten21.01.2018
Linz01.02.2018
Salzburg02.02.2018
Innsbruck11.02.2018
Bregenz25.01.2018
Graz31.01.2018
Klagenfurt20.02.2018
Bozen24.01.2018
München24.01.2018

Prognose vom 15.01.2018

Hinweis: Die folgenden Daten sind Modelldaten und geben einen Hinweis auf die voraussichtliche Blühbereitschaft. Die exakten Daten werden im Laufe der Saison von den lokalen Pollenwarndiensten mit direktem Bezug auf die Situation vor Ort erstellt. Blühbereitschaft ist nicht mit Blühbeginn gleich zu setzen. Ist die Blühbereitschaft erreicht, so hat die Mehrheit der Pflanzen das Potenzial zu stäuben. Doch erst günstige Wetterbedingungen führen zum Einsetzen des Pollenfluges.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA und Mag. Dr. Katharina Bastl
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland
Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten beireitgestellt von der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben