Vorhersage

29
Januar
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 24. Jänner 2022

Situation und mittelfristige Prognose

Schwankende Belastungen durch unbeständige Wetterbedingungen!

Während Anfang der Woche im Westen bereits der Sonnenschein dominiert, muss im Osten des Landes in der ersten Wochenhälfte noch mit Schnee bzw. Regen gerechnet werden. Bis zur Wochenmitte, breitet sich der Sonnenschein beinahe auf das gesamte Bundesgebiet aus, ehe es gegen Ende der Woche wieder vermehrt zu Niederschlägen kommen wird. Basierend auf diesen wechselhaften Bedingungen und Temperaturen, die die 5 °C Marke nur selten erreichen, ist in dieser Woche nicht mit flächendeckendem Pollenflug zu rechnen.

Hinweis: An sonnenexponierten Standorten bzw. in Föhngebieten kann es an trockenen Tagen zu lokalen Belastungen für Pollenallergikerinnen und Pollenallergiker kommen.

Durch die momentan vorherrschenden Bedingungen wird die Entwicklung der Kätzchen von Hasel und Erle etwas verlangsamt. Da aber insbesondere die Haseln schon sehr weit in ihrer Entwicklung vorangeschritten sind, ist bereits in vielen Teilen des Landes mit Belastungen zu rechnen.
Im Gegensatz dazu bedarf es bei den Kätzchen der heimischen Erlen noch einige Sonnenstunden, um flächendeckend die Blühbereitschaft zu erreichen.

Die Purpurerle hat nun in ganz Österreich den Großteil ihres Blühpotentials ausgeschöpft und sorgt nur mehr vereinzelt und in direkter Umgebung zur Pflanze für geringe allergische Belastungen.

Der erwartete Start der Hasel-/Erlenpollensaison wird von uns basierend auf Prognosemodellen berechnet. Durch den Unsicherheitsfaktor langfristiger Temperaturprognosen kann der tatsächliche Blühbeginn von Hasel und Erle noch etwas variieren. Mit dem Näherkommen der Saison werden die Prognosen präziser.

Was sich sonst noch tut: Im Pollenspektrum befinden sich Pollen von Eiben- und Zypressengewächsen.

Wir erwarten die Blühbereitschaft der Hasel inam
Wienblühbereit
Eisenstadtblühbereit
St.Pölten25.01.2022
Linz05.02.2022
Salzburg29.01.2022
Innsbruck05.02.2022
Bregenz01.02.2022
Grazblühbereit
Klagenfurt04.03.2022
Bozenblühbereit
München28.01.2022


Prognose vom 24.01.2022
Hinweis: Die folgenden Daten sind Modelldaten und geben einen Hinweis auf die voraussichtliche Blühbereitschaft. Die exakten Daten werden im Laufe der Saison von den lokalen Pollenwarndiensten mit direktem Bezug auf die Situation vor Ort erstellt. Blühbereitschaft ist nicht mit Blühbeginn gleich zu setzen. Ist die Blühbereitschaft erreicht, so hat die Mehrheit der Pflanzen das Potenzial zu stäuben. Doch erst günstige Wetterbedingungen führen zum Einsetzen des Pollenfluges.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA, Mag. Maximilian Bastl PhD und Lukas Dirr MSc
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Österreich

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Hasel (Corylus)

Samstag, 29. Januar
2
Sonntag, 30. Januar
2
Montag, 31. Januar
2

Erle (Alnus)

Samstag, 29. Januar
1
Sonntag, 30. Januar
1
Montag, 31. Januar
2

Zypressengewächse (Cupressaceae)

Samstag, 29. Januar
1
Sonntag, 30. Januar
1
Montag, 31. Januar
1
Nach oben