Aktuelle Belastung?

Hier schnell und einfach ermitteln!

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein oder wählen Sie Ihr Bundesland aus, und Sie erhalten eine Übersicht, welche Pollen womöglich allergische Beschwerden verursachen.

oder

Allergierisiko

Heutiges Allergierisiko in ()

Mehr

Das Allergierisiko kombiniert die Belastung durch Pollenflug mit Wetterdaten, um das generelle Risiko für den aktuellen Tag darzustellen (Ziffer in der Mitte). Die stündliche Vorhersage gibt das Allergierisiko zur jeweiligen Tageszeit an und stellt damit die Entwicklung des Allergierisikos im Tagesverlauf dar (weiß = keine Belastung bis rot = sehr hohe Belastung).

Vorhersage

18
Dezember

Ausgegeben am 17. Dezember 2018

Situation und mittelfristige Prognose

Erste Vorschau auf die Pollensaison 2019 – die Purpurerle blüht noch nicht!
Eine spezielle Erlenart, die Spaeth-Erle/Purpurerle, weist noch geschlossene Kätzchen auf und wird voraussichtlich im Verlauf der nächsten Woche mancherorts zu blühen beginnen und sorgt dann lokal für erste Belastungen. Diese Kreuzung ist dafür bekannt um die Weihnachtszeit zu blühen und kommt nur angepflanzt vor.

Der erwartete Start der Hasel-/Erlenpollensaison wird von uns basierend auf Prognosemodellen berechnet. Durch den Unsicherheitsfaktor langfristiger...

Weiterlesen
Smartphone
Verfügbar in 5 Sprachen

Pollen-App

Die App für Allergiker - Ihre unverzichtbare Hilfe im Alltag!

Der Österreichische Pollenwarndienst (www.pollenwarndienst.at) der Medizinischen Universität Wien stellt Ihnen in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Institutionen eine Pollenvorhersage für die nächsten drei Tage in Ihrer Region zur Verfügung.
Verfügbar für: Österreich, Deutschland, Schweiz, Schweden, Spanien, Großbritannien und Südtirol.

Mehr Infos zur App

Pollentagebuch

Leiden Sie auch an einer Pollenallergie? Behalten Sie die Situation mit einem Blick im Auge.

Tragen Sie sich ins Pollentagebuch ein, vergleichen Sie Ihre Beschwerden mit dem Pollenflug und machen Sie auch Ihre Beschwerden sichtbar- zum Nutzen aller Pollenallergiker.

Mehr Infos zum Pollentagebuch

News für Allergiker

04.12.2018

Reminder: Studie zu Pollenallergie und Eisenmangel

Sie sind weiblich, zwischen 18 und 50 Jahren (vor der Menopause), leben in Wien und leiden an einer Birkenpollenallergie? Dann melden Sie sich jetzt, denn es sind noch Plätze frei, wenn Sie an einer Studie teilnehmen wollen, die mit Nahrungsergänzungsmitteln versucht den Eisenhaushalt zu verändern und die Auswirkung auf die allergische Reaktion im Jahr 2019 zu verbessern. Die Deadline wurde bis zum 15. Jänner verlängert!

Weiterlesen